Montag, 12. November 2018

Da hängen wir dran

 Es nähert sich nun wieder die Zeit, wo unser Zuhause eine extra Portion Dekoration erhält. Wir haben schon mal unsere Bäume mit einer ganzen Reihe von Ideen geschmückt.
Einblicke ins Kleinod 
Engel von Hans-Jürgen Schulze

Mittwoch, 7. November 2018

Taschen, Taschen, Taschen

Wir Frauen können ohne große Taschen nicht leben. Wo sollten wir denn auch sonst die vielen Dinge unterbringen, die wir unbedingt benötigen und ständig bei uns haben wollen. In den Taschen von dem Label k&k haben sie jede Menge Platz. Sie bestehen aus Zeltnylon, sind wunderbar leicht und wasserdicht. Und es gibt sie in leuchtenden Farben, mal mit grafischen , mal mit floralen Mustern bedruckt. 

Ebenso haben wir Waschtaschen, Stiftmappen und Schlüsseltaschen in verschiedenen Designs im Sortiment.
Hinter dem Label stehen zwei Frauen - die Kostümbildnerin Katharina Witter aus Dresden und die Szenenbildnerin Kirsten Lehmbäcker aus Hamburg. 
Eine wunderbare Elb-Koproduktion!

Samstag, 3. November 2018

Es ist wieder soweit!

Wir räumen um und tauchen das Kleinod in weihnachtlichen Glanz! Es gibt dann wieder viel neues zu entdecken und wir hoffen sehr, dass es ihnen gefällt. Ab Dienstag, dem 06.11.2018 können sie alles bewundern!
Neben vielen weihnachtlichen Anhängern werden Taschen von k&k aus Zeltplanen bei uns Einzug halten. Sie sind wasserdicht, sehr leicht und der Stoff ist eingefärbt und mit einem Druck versehen.
Zwei Damen, eine aus Hamburg, die andere aus Dresden, fertigen diese wunderschönen Taschen an.
Fotos folgen und sie dürfen schön neugierig bleiben!


Dienstag, 23. Oktober 2018

Im Regen tanzen

momentan nur die Blätter. Aber wenn sie den Schritt vor die Tür wagen und den Weg ins Kleinod finden, werden sie belohnt mit trockenen warmen Räumen, netten Worten und vielen schönen Dingen. Wir haben wärmende Accessoires von der Hallenserin M. Gebhardt-Scholz in ganz unterschiedlichen Farben und Mustern bei uns.

Die Modedesignerin fertigt in Kleinstserien Stulpen, Loops, Schals, Mützen  und Chacheurs aus Seide und Wollstoffen her.
Wenn dies kein Grund ist, mal vor die Tür zu treten?

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Moderner Schmuck

Sie hat auf der Burg Giebichenstein in Halle Schmuck- und Textildesign studiert, lebt mittlerweile in Dresden und fertigt zauberhaften Schmuck aus verschiedenen zarten Garnen an -
Anke Hennig.
Ihr Stücke entstehen durch spiralförmiges Verdrehen und Raffens eines geflochtenen Bandes, welches sie durch eine alte Flechttechnik aus dem 19. Jahrhundert herstellt. Die Leichtigkeit und die Transparenz sind unglaublich. Mehrfach erhielt sie schon Auszeichnungen und ihre Werke finden sich auch in Galerien in London, Brüssel und New York.